Deutsch

Dieses Unkraut hilft dir gegen Krebs und Pickel. So machst du daraus leckeres Gelee.

Meistens ist unser Regal voll mit Erdbeer-Marmelade, Kirschmarmelade oder anderen Typen, die man im Supermarkt-Regal finden kann. Doch dieser Aufstrich ist einmalig, denn darin wird Löwenzahn verarbeitet, der dem Ganzen einen besonderen Touch verleiht. Und das Überraschende: Dieses Gelee kann man ganz leicht selbst machen.

Dazu brauchst du:
100 g Löwenzahnblüten
300 g Gelierzucker 2:1
250 ml Wasser
Halbe Zitrone

Tipp: Wenn du zum ersten Mal Marmelade machst, beachte, dass du deine Marmeladengläser als erstes in heißem Wasser auskochen musst. So werden sie steril und die Marmelade, die in die Gläser gefüllt wird, hält länger und schimmelt nicht.

Als erstes musst du den Löwenzahn “putzen”, bis nur noch die gelbe Blüte übrig ist. Wenn du nur noch die Blüten übrig hast, bring das Wasser zum Kochen und gib die Blüten zum blanchieren hinein.

Wenn sie fertig blanchiert sind, einfach abseihen und dann gut ausdrücken.

Dann den Saft gut auskühlen lassen – und schließlich mit Gelierzucker und Zitronensaft noch einmal 5 Minuten aufkochen lassen. Wenn die Marmelade noch kochend heiß ist, gib sie in die Marmeladegläser und verschließe sie sofort.

Tipp: In Zukunft keine alten Gläser wegwerfen, denn sie eignen sich hervorragend zum Einkochen von Marmelade. So kannst du einfach eine Menge Geld sparen und brauchst in Zukunft über Jahre keine Marmelade mehr zu kaufen.

Hier kannst du diese Anleitung in Bildern sehen:

Löwenzahn ist übrigens richtig gesund: Durch seinen hohen Vitamin-C-Gehalt und den Wirkstoff Luteolin bindet Löwenzahn freie Radikale in deinem Körper. Das kann vor Krebs schützen und auch vor ganz harmlosen Dingen: So bekommst du weniger Pickel.

Einfacher, als man denkt, oder? Und dabei richtig lecker, morgens auf dem Frühstücksbrot oder als Garnitur für Eierkuchen und Crêpes – oder auch zum Süßen für den Tee oder Kekse.

Folge uns:

Related Articles

Close