Deutsch

Halt! Hebe die Cola doch lieber für den Garten auf, anstatt sie einfach wegzuschütten

Die meisten Haushalte haben irgendwo im Kühlschrank oder in der Speisekammer ein Paar Flaschen Softdrinks stehen. Wenn Gäste zu Besuch sind oder man einfach so Lust darauf hat, öffnet man hin und wieder eine Flasche. Trinkt man sie nicht gleich leer, geht mit der Zeit die Kohlensäure raus und es schmeckt nicht mehr. Sie deswegen die Spüle runterzukippen, wäre eine Verschwendung. Du kannst Coca-Cola nämlich im Garten benutzen.

Kipp sie nicht einfach weg.

Schnecken
Jeder, der einen Garten besitzt, hatte es bestimmt schonmal mit Schnecken am Hut. Die kleinen Tiere zerstören gerne unsere Beete und fressen sich durch Pflanzenblätter, als wäre der Garten ein offenes Buffet. Kommt es zu einer richtigen Plage, dann sind die Pflanzen ernsthaft in Gefahr. Es gibt eine Menge Tricks, um Schnecken aus den Garten zu kriegen. Du solltest aber nicht gleich zu Gift aus dem Handel greifen, weil es mit dem Softdrink genau so gut funktioniert. Stelle eine kleine Schüssel mit Cola in den Garten. Sie werden von der Süße angelockt, sterben aber an Hand der Säure, sobald sie es berühren.

Pestizid
Die Schüssel im Garten wird nicht nur dein Schnecken-Problem lösen, sondern auch andere Insektenplagen werden damit in Schach gehalten. Ameisen und Mücken kannst du damit auch beseitigen. In Indien wird Cola von Landwirten sogar als Pestizid verwendet. Sie sprühen ihre Pflanzen damit ein, um Insekten abzuwehren. Es ist viel billiger als andere Pestizide und nicht so schädlich für Mensch, Tier und Pflanze. Das Unternehmen bestreitet jedoch, dass ihr Getränk als Pestizid benutzt werden kann.

Rost
Verwendest du seit Jahren das selbe rostige Paar Gartenscheren? Und hat dein Rechen auch schon bessere Zeiten gesehen? Du kannst dein Gartenwerkzeug von Rost befreien, indem du es über Nacht in ein Cola-Bad legst. Leere die abgestandene Flasche in einen Eimer und lege das Werkzeug hinein. Am nächsten Tag brauchst du es nur mit einem Tuch oder Stück Alufolie abwischen und das Metall strahlt wieder. Schon ist der Rost Schnee von Gestern!

Moos
Hat sich Moos an den Rolläden, Fassedenfugen, oder Terrassenfliesen gebildet? Auch hier löst der schwarze Sofdrink dein Problem. Im Gegensatz zu handelsüblichen Moosvernichtern, ist es nicht giftig und fordert keine zusätzliche Vorsicht. Zudem kommt, dass es weitere Moosbildung entgegenwirkt. Sprühe einfach die betroffene Stelle gut ein und wische das Moos ab. Anschließend solltest du die Fläche mit Wasser abspülen, damit es nicht zur Klebefalle wird.

Kompost
Softdirnks enthalten bekannterweise eine ganze Menge Zucker.  Wie oben erwähnt, sind Insekten auch so vernarrt nach Süßem, weshalb es eine gute Idee ist, die Cola auf dein Komposthaufen zu verteilen. Die Mikroorganismen werden angezogen und das fördert den Abbauprozess. Die Säure hilft auch beim Zersetzen. Dank dem Softdrink wird so dein Komposthaufen schneller „verdaut“.

Folge uns:

Related Articles

Close